Veranstaltungen

21.11.2018 | 19:00

Wer sind die Nusayrier? Die arabischen Alawiten - ihre Religion und Geschichte

Tschaikowsky-Saal (U-Messehallen), Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Information

Zeit
21.11.2018 | 19:00
Veranstalter
Ort
Tschaikowsky-Saal (U-Messehallen), Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg
Leitung
Hanna Lehming, Nahostreferentin der Nordkirche

Beschreibung

Die Nusayrier bzw. Alawiten sind bereits seit dem 10. Jahrhundert im Großraum Syrien ansässig. Seit dem 18. Jahrhundert wanderten sie auch in die Südtürkei. In Syrien stellen die Alawiten etwa 10% der Bevölkerung, in der Türkei leben geschätzte 250-300.000 Menschen alawitischen Glaubens. Ihre Muttersprache ist Arabisch. In der Mehrheitsbevölkerung halten sich hartnäckige Vorurteile und offene Ablehnung den Alawiten gegenüber. Oft werden sie als Häretiker bezeichnet, obgleich sie sich selbst als Muslime betrachten.Prof. Dr. Gisela Procházka-Eisl, Turkologin, Universität Wien

Mitwirkende

Prof. Dr. Gisela Procházka-Eisl, Turkologin, Universität Wien

Themen

Kulturwochen Mittlerer Osten | Bildung

zurück zur Übersicht