Veranstaltungen

Kulturwochen Mittlerer Osten in Hamburg 2019 | 13.11.2019 | 19:00

Abschied vom multikulturellen Orient? – Der Status von Minderheiten im Mittleren Osten

Tschaikowsky-Saal (U-Messehallen), Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Information

Zeit
13.11.2019 | 19:00
Veranstalter

In Kooperation mit der Landeszentrale für Politische Bildung Hamburg

Ort
Tschaikowsky-Saal (U-Messehallen), Tschaikowskyplatz 2, 20355 Hamburg

Beschreibung

Der Mittlere Osten gilt als die Wiege der Zivilisation. Die altorientalischen Reiche der Sumerer, Ägypter, Babylonier, Assyrer, Hethiter und Perser formten die Region zu einem einzigartigen Kulturraum. Bereits Jahrtausende alt ist die Geschichte von Assyrern und Aramäern, Juden, Kopten, Zoroastriern, Mandäern und Chaldäern. Noch heute ist der Orient Heimat zahlreicher Völker und Religionen. Doch Kriege und Bürgerkriege, religiöser Extremismus und Völkermord führen zunehmend zum Verschwinden der Minderheiten. Hat das Zusammenleben der Kulturen im Mittleren Osten noch eine Chance?
Moderation: Hanna Lehming, Referentin für den Mittleren Osten

Dokumente

2019-KulturwochenMO-Programm-neu_06.pdf

Tickets und Verkaufstellen

Kosten
Der Besuch der Veranstaltung ist kostenlos.

Themen

Bildung | Kulturwochen Mittlerer Osten

zurück zur Übersicht